Die heilsame Wirkung von Cannabis ist schon lange bekannt. Es wirkt entspannend, angstlösend und entzündungshemmend, um nur einige Vorteile zu nennen. Aber kann es auch bei RLS (Restless Legs Syndrom) helfen? Hier erfährst du, was das RLS ist und wie CBD Öl dir helfen kann, wenn du darunter leidest.

Cannabis als Heilpflanze

Von Cannabis als Rauschmittel hast du sicher schon gehört. Aber dass es als Heilpflanze hervorragende Dienste leistet, wurde lange Jahre weitgehend ignoriert. Denn schließlich fiel Cannabis unter das Betäubungsmittelgesetz, die Verwendung war strafbar. Erst seit Frühjahr 2017 ist es als Medizin auf Rezept "in begründeten Einzelfällen" zugelassen.

Die Hauptbestandteile von Cannabis sind CBD (Cannabidiol) und THC (Tetrahydrocannabinol). Dem THC wird die berauschende Wirkung zugeschrieben, während das CBD vor allem für die schmerzstillende, entkrampfende und Übelkeit lindernde Wirkung zuständig ist. CBD Öl ist frei verkäuflich in den meisten Ländern Europas.

"Wundermittel" CBD Öl

Natürlich ist CBD Öl kein Wundermittel, aber es hat zahlreiche positive Eigenschaften, die klinisch belegt sind.

CBD kann folgende Wirkungen haben:

  • entzündungshemmend
  • entkrampfend
  • angstlösend
  • schmerzstillend
  • beruhigend.

Es wirkt außerdem als Antioxidans, das heißt, es schützt dich vor schädlichen Umwelteinflüssen. CBD Öl ist üblicherweise in zwei Konzentrationen erhältlich: mit 5 Prozent und mit 10 Prozent. Je höher die Konzentration, desto hochwirksamer ist das CBD Öl. Auch wenn du es nicht überdosieren kannst, solltest du die Konzentration verwenden, die für deinen Zeck passend ist.

Bei Schlafstörungen, Stress, Unruhe, Angstzuständen, leichten Schmerzen, Übelkeit oder zur Gewichtsreduktion reicht normalerweise ein CBD Öl mit 5-prozentiger Konzentration in passender Dosierung. CBD kann auch eine positive Wirkung auf das Nervensystem haben. Lese auch "Wie CBD Öl die Nerven bei RLS schützen kann."

 

Bei starken chronischen Schmerzen sowie Nervenerkrankungen wie Polyneuropathie oder dem Restless Legs Syndrom kann es sein, dass du zu einem 10-prozentigen CBD Öl greifen musst.

 

Restless Legs Syndrom

Hauptmerkmale vom Restless Legs Syndrom sind unruhige Beine, Kribbeln sowie Missempfindungen in den Beinen. Das führt zu dem Drang, die Beine ständig in Bewegung zu halten, was besonders in Ruhephasen zum Tragen kommt. Das Schlafen wird zur Qual und in der Folge nehmen Übermüdung und Gereiztheit zu. Du kannst dich nicht mehr richtig konzentrieren und bist kaum noch fähig, Leistung zu erbringen.

Die Ursachen von RLS sind unklar, fest steht aber, dass es für die Betroffenen äußerst belastend ist. Linderung versprechen verschiedene Wirkstoffe, darunter Opiate und Dopaminagonisten, welche einzeln oder in Kombination eingesetzt werden. Allerdings sind sie oft mit Nebenwirkungen verbunden. In einigen Fällen muss die Therapie deswegen abgebrochen werden.

Studien haben gezeigt, dass CBD Öl eine entspannende Wirkung auf unruhige Beine hat - ganz ohne unerwünschte Nebenwirkungen. Diese 5 Tipps können Ihnen bei unruhigen Beinen helfen.

Restless Legs Syndrom mit CBD lindern!

Welche Rolle spielt Vitamin B12?

Oft ist es ein Mangel ein Vitamin B12, welcher dir Probleme bereitet. Denn das kann dein Körper nicht selber bilden. Er ist darauf angewiesen, dass du es ihm über die Nahrung zuführst. Das ist besonders für Veganer ein Problem, denn es kommt hauptsächlich in tierischen Produkte vor.

Vitamin B12 ist unter anderem verantwortlich für die Zellerneuerung und die Nervensystemabläufe. Wenn du oft müde, abgeschlagen und unkonzentriert bist, kann es daran liegen, dass dein Körper zu wenig davon bekommt.

Ein Mangel kann auch die Ursache für die Nervenkrankheit Polyneuropathie sein und das Restless Legs Syndrom begünstigen. Das Vitamin B12 ergänzt die Wirkung vom CBD Öl also auf optimale Weise.

 

Der dritte im Bunde: das MCT Öl

MCT Öl sagt dir vielleicht nicht so viel, aber von Kokosöl hast du bestimmt schon gelesen. Dessen Wirkung beruht hauptsächlich auf den mittelkettigen Triglyceriden, welche im Kokosöl enthalten sind. Diese findest du auch im MCT Öl wieder - in sechsfacher Menge! Es gibt dir Energie, macht dich fit und leistungsbereit. Und nebenbei hilft es auch noch beim Abnehmen da es die Verdauung und Stoffwechsel positiv beeinflussen kann.

Jeder Wirkstoff einzeln genommen hilft also schon, dein Wohlbefinden zu verbessern - die Kombination aus allen dreien ist unschlagbar. Auch beim Restless Legs Syndrom konnte damit durchgehend eine deutliche Verbesserung der Symptome erzielt werden.

 

Worauf du beim Kauf von CBD Öl achten solltest

Das CBD Öl sollte unbedingt im Vollspektrum Verfahren hergestellt werden, denn nur dann enthält es das gesamte Spektrum an Cannabinoiden und Terpenen. Nur in dieser Zusammensetzung können die einzelnen Komponenten optimal wirken. Das nennt man den Entourage Effekt.

 

Hochwertiges CBD Öl - Hergestellt in der Schweiz

Unsere CBD Öle sind natürlich alles Vollspektrum Öle. Sie werden aus Hanfpflanzen extrahiert, die aus biologischem Anbau aus der Schweiz stammen. Der Extraktionsprozess erfolgt schonend bei niedrigen Temperaturen. Die wertvollen Inhaltsstoffe bleiben so erhalten. Du hast die Wahl zwischen reinem CBD Öl in Kombination mit MCT Öl und Vitamin B12 als 5% iges CBD Öl oder 10%iges CBD Öl.

Vielen Dank fürs Lesen!

Was kann man selber gegen Restless Legs tun? Restless Legs Syndrome
Januar 21, 2019

Was kann man selber gegen Restless Legs tun? Restless Legs Syndrome

Als ganzheitliche Therapieform bringt die Fußreflexzonenmassage eine Reihe an positive Auswirkungen auf Körper, Geist und Seele mit sich. Die oben angeführten Ursachen und Symptome sind wie auf die positiven Effekte der Fußreflexzonenmassage maßgeschneidert.

by Bernhard Wallner
Was hilft gegen die Beschwerden von Restless Legs?
Mai 7, 2019

Was hilft gegen die Beschwerden von Restless Legs?

Was du bei RLS benötigst – Effektive Stimulation von über 7000 Nervenenden und Nervensystem. Du bringst deinen Körper in die richtige Schwingung. Deine natürlichen Selbstheilungskräfte können dir dann helfen dich und deinen Körper selbst zu regulieren.

by Bernhard Wallner