fbpx

Stoffwechsel anregen – über die Fußreflexzonen positiv beeinflussen

8. September 2022 - Fußreflexzonen

Lesedauer 6 Minuten

Hast du gewusst, dass du über die Fußreflexzonen deinen Stoffwechsel und dadurch die Fettverbrennung ankurbeln kannst? Durch die Stimulation der Fußsohle können Stoffwechselvorgänge positiv ausgeglichen, beeinflusst oder angeregt werden.

Durch eine sogenannte Fußreflexzonenmassage wird die Durchblutung angeregt, was eine der wichtigsten Voraussetzungen für einen funktionierenden Stoffwechsel darstellt. Natürlich ist eine ausgewogene Ernährung das A und O. Wenn du zu viel Süßes isst, wird dein Körper regelrecht mit Zucker überschüttet und dein Blutzuckerspiegel steigt rasch an. Aber das weißt du ja bereits. In diesem Beitrag erfährst du, wie dir die Massage der Fußreflexzonen deine Stoffwechselprozesse zusätzlich verbessern kann.

Stoffwechseln anregen – Den Körper zur Fettverbrennung ankurbeln

Den Stoffwechsel anregen heißt auch einfach den Körper zur Fettverbrennung ankurbeln. Der menschliche Körper ist ein kleines chemisches Kraftwerk, in dem die Stoffwechselorgane als Reinigungsinstitute, Getriebe, Entgiftungsstationen, Abfalltrennzentren und Energiespeicher fungieren. Natürlich sind wir keine Maschinen, denn jeder von uns hat seinen eigenen, ganz individuellen Stoffwechsel. Dennoch werden in deinem Körper die biochemischen Prozesse durchgeführt.

Für alle gilt allerdings eines gemeinsam: Darm, Milz, Leber, Lunge oder Bauchspeicheldrüse haben die wichtige Aufgabe, chemische Stoffe zu speichern, zu entsorgen, zu verarbeiten oder wieder bereitzuhalten. Arbeitet eines der Organe weniger, werden wir krank.

In den folgenden Zeilen erklären wir dir, wie genau unser Stoffwechsel funktioniert, wie er über eine Massage angeregt werden kann und welche Vorteile eine Stimulation der Fußreflexzonen grundsätzlich für dich hat!

Wie genau funktioniert unser Stoffwechsel?

Der Körper braucht für alle lebenswichtigen Vorgänge ausreichend Energie, die er aus der aufgenommenen Nahrung bezieht. Alles, was du isst, wird in deinem Körper in kleine Bestandteile zerlegt und über die Blutbahn zu den Zellen transportiert.

Die Bausteine werden in den Zellen zu neuen Stoffen zusammengefügt, beispielsweise um Muskelfasern, Zellwände, Knochen und Nervenfasern aufzubauen. Bei der Umwandlung kommt es zur Freisetzung von Energie, sodass dein Körper seine Funktionen aufrechterhalten kann. Die Gesamtheit dieser Vorgänge bezeichnet man als Stoffwechsel oder Metabolismus.

Wofür ist der Stoffwechsel zuständig?

Bei einem guten Stoffwechsel wird jede Körperzelle mit allem versorgt, was sie benötigt, wie mit den nötigen Baumaterialien, den Energieträgern sowie den Hilfsstoffen (Hormone, Enzyme, Vitamine). Zudem sind die Zellen bei einer guten Versorgung bei Bedarf auch zur Selbstheilung in der Lage. Ebenso werden Gifte und Abfallstoffe durch den Stoffwechsel aus dem Körper transportiert. Wenn du abnehmen möchtest, führt ein guter Stoffwechsel ebenso zum gewünschten Ziel.

Es gibt verschiedene Arten von Stoffwechsel, die in den meisten Fällen nach den Substanzen benannt sind, die dabei jeweils verarbeitet werden:

Kohlenhydratstoffwechsel:

Die komplexen Kohlenhydrate aus der Nahrung wurden in der Verdauung in Einfachzucker zerlegt. Über die Blutbahn gelangen die Zuckermoleküle in die Zellen, wie der Stoffwechsel stattfindet. Dein Körper gewinnt aus Einfachzucker Energie. Wenn genügend Energie zur Verfügung steht, wird der Zucker in der Muskulatur und der Leber zu neuen Stärkemolekülen (Mehrfachzucker) zusammengesetzt.

Eiweißstoffwechsel:

Werden Eiweiße verdaut entstehen Aminosäuren, die ebenfalls über das Blut in die Zellen gelangen. Hier dienen sie sowohl zur Gewinnung von Energie, als auch für den Aufbau von Hormonen, Enzymen und Muskelzellen.

Fettstoffwechsel:

Fett ist der wichtigste Energiespeicher und dient allgemein der Energiegewinnung der Zellen. Was dein Körper nicht braucht, wird für schlechte Zeiten gespeichert.

Mineralstoffwechsel:

Hier wird unter anderem Phosphor und Kalzium für den Knochenaufbau bereitgestellt. Calciumionen sind aber gleichzeitig auch für deine Muskeln unerlässlich.

Die Drucktherapie für Zuhause - Fußreflexzonen Punkte

Wie kann der Stoffwechsel über die Fußreflexzonenmassage angeregt werden?

Gerät dein Stoffwechsel aus dem Gleichgewicht, kann es im schlimmsten Falle zu Stoffwechselerkrankungen kommen. Zu den häufigsten Erkrankungen gehören hier beispielsweise Gicht, Diabetes mellitus sowie Schilddrüsenunterfunktion und -überfunktion.

Über die Fußreflexzonen können Stoffwechselvorgänge positiv beeinflusst werden, wie auch zahlreiche wissenschaftliche Studien mittlerweile belegen konnten. Die drei grundlegenden Thesen dieser Reflextherapie lauten:

  • Innere Organe können über die Haut beeinflusst werden.
  • Innere Krankheiten sind am Fuß, also Organ-fern ertastbar.
  • Vom Fuß her kann auf alle oben liegende Körperteile eingewirkt werden.

Die Fußreflexzonenmassage nutzt die verschiedenen Übertragungswege im Körper, die nicht ausschließlich den klassischen Nervenbahnen folgen. Zu der Frage, wie genau die mechanischen Reize über die Rezeptoren in der Haut weitergeleitet werden, gibt es zwar verschiedene Lösungsansätze, vollständig geklärt ist sie bislang jedoch noch nicht.

Fußmassage Behandlung für zu Hause mit Anleitung

Welchen Vorteil hat die Stimulation der Fußreflexzonen?

Eine Fußreflexzonenmassage hat eine vielfältige Wirkung. So fördert sie nicht nur die Durchblutung, sondern die Reflexzonen stehen zu deinem gesamten Körper in einer sogenannten Wechselbeziehung. Insbesondere auf die Organe und somit auch auf deinen Stoffwechsel hat eine Stimulation der Fußreflexzonen einen positiven Einfluss. Zudem wird einer Fußreflexzonenmassage auch die folgenden Wirkungen zugeschrieben:

  • Förderung des Lymphabflusses in Beinen und Armen
  • Lösen von Muskelverspannungen
  • Schmerzlinderung
  • Verbesserte Nachtruhe
  • Leichteres Abnehmen
  • Anregen des Immun- und Abwehrsystems
  • Wohltuend und Stress abbauend
  • Verbessert deine Verdauung

Weiterhin kann eine Massage der Fußreflexzonen positiv auf das vegetative Nervensystem einwirken. Man spricht sodann von einer sogenannten “Umstimmungstherapie”. Diese wird in erster Linie bei chronischen Erkrankungen eingesetzt.

Vorrangig kommt die Fußreflexzonenmassage als unterstützende Therapie bei Symptomen wie Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden, Kopfschmerzen und Migräne, Erschöpfung, Arthritis, Hormonstörungen und Beschwerden in den Wechseljahren sowie bei Stoffwechselstörungen und Funktionsstörungen von Organen zum Einsatz.

Kann ich die Fußreflexzonen auch selbst stimulieren?

Eine Fußreflexzonenmassage wird normalerweise von einem ausgebildeten Heilpraktiker durchgeführt. Du kannst aber natürlich auch zwischendurch versuchen, selbst bestimmte Reflexzonen an den Füßen zu stimulieren. Bei Beschwerden kannst du etwa die Druckpunkte an deiner Fußsohle bearbeiten, die dem jeweiligen Körperteil entsprechen. Während schnelle, kreisende Bewegungen anregend wirken, wirkt sanfter Druck eher beruhigend.

Die Reflexzonen-Punkte befinden sich auf deinem Fuß verteilt, wie Dörfer auf einer Landkarte. Die Ferse ist eher für die Organe unten im Körper zuständig, die Zehen für die Kopforgane und alle Organe, die sich inmitten deines Körpers befinden, befinden sich auch in der Mitte an deinem Fuß. Außerdem ist der rechte Fuß für die rechte Körperhälfte zuständig, der linke Fuß für die linke Hälfte.

Lege deine Hand zum Massieren möglichst dicht am Fuß auf und gib anschließend mit deinem Daumen langsam Druck darauf. Steiger den Druck nach und nach bis in die Tiefe des Gewebes, sodass eine anschwellende und abschwellende Massagebewegung entsteht. Versuche die Reflexzonen in kleinsten Schritten durchzuarbeiten, und zwar Millimeter für Millimeter.

Es ist sinnvoll, wenn du dir eine gleichmäßige Technik aneignest, damit du immer die gleichen Ergebnisse bekommst. Idealerweise nutzt du jedoch einige Hilfsmittel, die für eine hervorragende Stimulierung der Fußreflexzonen sorgen.

Fußreflexzonen Punkte zur Ansicht

Fußreflexzonen Punkte Tafel von Full Balance
Fußreflexzonen Punkte – Full Balance

Fußreflexzonen einfach selber massieren und Stoffwechsel täglich positiv beeinflussen

Wenn du die Fußreflexzonen gerne selber massieren möchtest, um so deinen Stoffwechsel positiv zu beeinflussen, ist es sinnvoll, die Anschaffung einiger Full Balance Produkte in Erwägung zu ziehen.

Hier gilt vor allem das Fußreflexzonenmassage-Brett Big Foot als effektiv und hilfreich. Das Brett aus Nuss-, Zirben- oder Kirschholz aktiviert die Kräfte deiner Selbstheilung, es sorgt für eine natürliche Fußmassage und verbessert hierdurch die Durchblutung, es löst Verspannungen, sorgt für einen gesunden Schlaf​1​ und kann außerdem auch Schmerzen wirksam lindern​2​.

Jedes Big Foot Fußreflexzonenmassage-Brett wird handgefertigt, besteht aus natürlichen Materialien und punktet mit einer einzigartigen Wirkungsweise. Durch die Nutzung wird das natürliche Gleichgewicht der Stoffwechselorgane wieder hergestellt.

Was sind weitere Tipps für einen gesunden Stoffwechsel?

Für einen gesunden Stoffwechsel solltest du weitere Punkte und Tipps nicht außer Acht lassen. Die meisten sind dir vermutlich schon bekannt, aber vielleicht hilft dir der eine oder andere Hinweis noch. Ein gesunder und ausgewogener Ernährungsplan ist wichtig für eine optimale Funktion deines Körpers. Mit gesunder Ernährung ist schon einiges möglich. Dazu zählen z.B. Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte, Brokkoli, gesunde Fette (Omega-3 Fettsäuren), Mineralstoffe, Vitamin C, low carb und weniger Kalorien, Kokosöl zum Kochen (ein richtige Stoffwechsel-booster), wenn du es gerne Scharf magst, dann Chilischoten (die enthalten nämlich Capsaicin). Grüner Tee und sogar Koffein können den Stoffwechsel ankurbeln. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt, dass wir ca. 2,7 Liter Wasser am Tag zu uns nehmen, davon etwa 1,5 Liter durch Getränke. Kaltes Wasser kann zusätzlich den Stoffwechsel beeinflussen, da der Körper mehr Energie aufwenden muss, das Wasser auf Körpertemperatur zu bringen. Hast du schon mal Intervallfasten probiert?

Treibst du Sport oder bestimmte Trainingseinheiten? Regelmäßiges, leichtes Ausdauertraining ist sehr gesund. Egal ob Laufen, Radfahren oder Schwimmen, bleib einfach nicht zu lange im Ruhezustand. Dafür findest du dann auch leichter und ausreichend Schlaf in der Nacht. HIIT-Training (High Intensitiy Intervalltraining) ist ein richtiger fatburner. Da purzeln die Pfunde nur so, da der Nachbrenneffekt beim HIIT am stärksten ist. Und mit dem schnellen Stoffwechsel bringst du deine Körperfett Verbrennung auf hochtouren. Außerdem regst du so deinen Muskelaufbau an und gewinnst mehr Muskelmasse. Nach dem Training vermeidest du auch gerne Fast Food.

  1. 1.
    Rambod M, Pasyar N, Shamsadini M. The effect of foot reflexology on fatigue, pain, and sleep quality in lymphoma patients: A clinical trial. European Journal of Oncology Nursing. Published online December 2019:101678. doi:10.1016/j.ejon.2019.101678
  2. 2.
    Kardan M, Zarei B, BahramiTaghanaki H, Vagharseyyedin SA, Azdaki N. The effects of foot reflexology on back pain after coronary angiography: A randomized controlled trial. Complementary Therapies in Clinical Practice. Published online February 2020:101068. doi:10.1016/j.ctcp.2019.101068
Kurt

Kurt Wallner

Inhaber von Full Balance

Kurt ist der Erfinder der Full Balance Fußreflexzonenmassage Produkte. Er ist ausgebildeter Masseur und Fußreflexzonenmassage Therapeut und seit vielen Jahren im Ferienhotel Sonnenhof als Masseur tätig. Weitere Ausbildungen sind Vital Punkte und Kinesiologie.