fbpx

Was hilft nachts bei Ruhelosen Beinen? – Restless Legs Syndrom

19. Dezember 2018 - CBD (Cannabidiol), Fußreflexzonen, Restless Legs Syndrom

Restless Legs Syndrom - Die nächtliche Qual und was wirklich hilft

Restless Legs Syndrom - Viele Menschen haben es schon einmal erlebt. Ein Ziehen oder Kribbeln in den Beinen, vielleicht sogar Schmerzen oder einen plötzlichen Bewegungsdrang. Zum Glück verschwinden solche Symptome meist schnell wieder. Aber was, wenn nicht? Wenn diese unangenehmen Empfindungen Nacht für Nacht auftreten und erholsamer Schlaf kaum noch möglich ist? Dann kann es sich um eine Erkrankung handeln, dem Restless Legs Syndrom (RLS), oder ruhelose Beine. Menschen mit dem Restless Legs Syndrom haben unangenehme Empfindungen in ihren Beinen und einen unwiderstehlichen Drang, sie zu bewegen, um die Beschwerden zu lindern.

Der Zustand verursacht ein juckendes Nadeln oder Kribbeln und verschlechtert sich, wenn sich der Körper im Ruhezustand befindet. Die Ausprägungen von RSL können dabei sehr unterschiedlich sein. Ein milder Verlauf der Krankheit stellt vielleicht noch keine allzu große Belastung für die Betroffenen dar. Eine mittlere oder schwere Form von RLS führt meist zu einer starken Verschlechterung der Lebensqualität.

In der Neurologie wurden bereits Untersuchungen zur Bekämpfung vom Restless Legs Symdrom durchgeführt und es gibt zahlreiche Informationen zur Behandlung. Hier erfährst du auch über eine natürliche Alternative, die Fußreflexzonenmassage. Weiters zeigt auch der Einsatz von CBD Öl positive Resultate. Näheres über CBD Öl bei Restless Legs Syndrom findest du hier und weiter unten im Beitrag.

Ursachen für das Restless Legs Syndrom oder ruhelose Beine

Restless Legs Syndrom in Deutschland - Schätzungsweise 10 % der deutschen Bevölkerung leidet an RLS, viele ohne es zu wissen. RLS tritt bei Männern und Frauen auf, obwohl Frauen häufiger davon betroffen sind. Grundsätzlich kann das Restless Legs Syndrom in jedem Alter beginnen. Viele Menschen, die schwer betroffen sind, sind im mittleren Alter. Mit zunehmendem Alter treten die Symptome oft häufiger auf und halten länger an.

Restless Legs Syndrom in Österreich - ca. 5-10% der Österreicher leiden unter Restless Legs Syndrom, unruhigen Beinen. Es verspüren auch hier mehr Frauen als Männer die störenden Symptome und unangenehme Kribbeln in den Beinen. Die Zahl der Erkrankten, Betroffenen nimmt mit dem Alter zunehmend zu. Es kommt auch oft vor, dass viele erst gar nicht zum Arzt gehen und dann eher von einer Schlafstörung leiden, als vom RLS. Restless Legs Syndrom kann auch effektiv mit der Fußreflexzonenmassage vorgebeugt oder akut behandelt werden.

In den meisten Fällen ist die Ursache für das Restless Legs Syndrom unbekannt. RLS hat jedoch eine genetische Komponente und tritt häufig in Familien auf, in denen die Symptome bei Personen vor dem 40. Lebensjahr einsetzten. Es gibt auch Hinweise darauf, dass ein niedriger Eisengehalt im Gehirn für RLS verantwortlich sein kann. In der Neurologie geht man davon aus, dass ruhelose Beine, wie die Krankheit auch genannt wird, eine Erkrankung des Teils des Nervensystems ist, das die Bewegung der Beine steuert (Basalganglien) und das chemische Dopamin des Gehirns verwendet. Dopamin wird benötigt, um eine gleichmäßige, zielgerichtete Muskelaktivität zu erzeugen. Störungen dieser Wege führen häufig zu unwillkürlichen Bewegungen. Da das Restless Legs Syndrom den Schlaf stört, wird es auch als Schlafstörung angesehen.

Restless Legs Syndrom - Medizinische Behandlung von RLS in der Neurologie

Restless Legs Syndrom in der Neurologie - Nach einer Diagnose durch den Arzt sollten sich Betroffene unbedingt mit Informationen zu Behandlungsmöglichkeiten gegen ruhelose Beine auseinandersetzen. Neben einer Therapie mit Medikamenten können auch Veränderungen am Lebensstil positive Auswirkungen haben. Auch eine regelmäßige Fußreflexzonenmassagen gegen RLS kann zur Verbesserung des Gesundheitszustandes beitragen. Es gibt eine ganze Reihe von Medikamenten, die beim Restless Legs Syndrom zum Einsatz kommen können. Sogenannte Dopaminagonisten, die eine ähnliche Wirkung auf das Nervensystem haben wie Dopamin, können die Lebensqualität deutlich verbessern.

In der Neurologie wurde inzwischen auch entdeckt, dass Kalziumkanalblocker, wie die Antiepileptika Gabapentin und Pregabalin den Schlaf beim Restless Legs Syndrom nachhaltig verbessern können. Leider haben alle Medikamente, die durch den Arzt verschrieben werden, einen erheblichen Nachteil: es gibt sehr häufig unangenehme Nebenwirkungen. Gerade deshalb sind Informationen über alternative Behandlungsmöglichkeiten für ruhelose Beine enorm wichtig.

Ruhelose Beine durch veränderten Lebensstil beruhigen

Ruhelose Beine - Auch wenn Neurologie und Arzt nicht weiterhelfen können, gibt es doch einiges, was man gegen ruhelose Beine unternehmen kann. Änderungen des Lebensstils und Aktivitäten können bei Personen mit leichten bis mittelschweren RLS-Symptomen Erleichterung bringen. Dazu gehört eine Reduzierung oder der Verzicht auf Alkohol und Tabak, das Verändern oder Aufrechterhalten eines regelmäßigen Schlafmusters, ein moderates Bewegungsprogramm und das Massieren der Beine, ein warmes Bad nehmen oder ein Heizkissen bzw. einen Eisbeutel verwenden.

Von der US-amerikanischen Food & Drug Administration (FDA) wurden neue medizinische Geräte zugelassen, mit denen Druck auf die Fußsohle ausgeübt wird. Das ist ein äußerst interessanter Ansatz, denn er basiert auf Erkenntnissen der Fußreflexzonenmassage, wobei bestimmte Körperregionen zur Unterstützung des Selbstheilungsprozesses positiv beeinflusst werden.

Restless Legs Syndrom - Fußreflexzonenmassage gegen ruhelose Beine

Restless Legs Syndrom mit Fußreflexzonenmassage erfolgreich behandeln - Obwohl es keine Garantie gibt, die Krankheit ganz loszuwerden, kann die Fußreflexzonenmassage helfen Stress abzubauen und gute Schlafmuster zu fördern. Die Fußreflexzonenmassage ist eine Druckpunktmassage zur Behandlung von Reflexzonen in den Füßen. Sie kann dazu beitragen, den Cortisol-Spiegel zu senken und Dopamin zu erhöhen und erzeugt eine effektive Nervenstimulation, setzt also genau da an, wo vermutlich das Problem beim Restless Legs Syndrom liegt.

Wie 5 Minuten Fußmassage die Lebensqualität bei RLS verbessern kann zeigt dieser Erfahrungsbericht.

Viele Patienten haben bereits positive Erfahrungen mit der Fußreflexzonenmassage gemacht und die Behandlung ist denkbar einfach und kann zu Hause ohne Arzt oder Therapeut durchgeführt werden. Man benötigt nur ein Massagebrett mit Natursteinen, auf das man sich stellt und ein wenig hin- und herbewegt. Die Bretter können erwärmt werden, was ein zusätzlicher Pluspunkt bei der Behandlung der Krankheit sein kann. Siehe Fußreflexzonenmassage gegen RLS für nähere Informationen und wie du auch nachst einfach effektiv deine Fußsohlen stimulieren kannst.

Eine weitere alternative Behandlungsmethode bietet sich die Einnahme von Cannabidiol. Das CBD Öl ist legal erhältlich und zeigt eine schnelle Wirkung bei Menschen die an einer neurologischen Erkrankung leiden. CBD weist nicht nur eine schmerzlindernde Wirkung auf, sondern kann auch die Nerven schützen. Was auch beim Restless Legs Syndrom sehr gut ist. Näheres über die positive Wirkung von CBD finden Sie unter "CBD als alternative Behandlungsmethode bei RLS".

CBD und die positive Wirkung bei RLS

Ist Ihnen CBD bereits ein Begriff? Seit geraumer Zeit wird CBD, Cannabidiol, in den Medien stark vermarket. Teils positiv, teils negativ. Grundlegend ist zu sagen, dass der Einsatz von Cannabis sehr vielen Menschen mit unterschiedlichen Krankheiten und Problemen helfen kann. Darüberhinaus ist CBD eine äußert gut verträgliches Naturprodukt und hat keine berauschenden Fähigkeiten wie THC.

Unser CBD Öl in Kombination mit MCT Öl und Vitamin B12 zeigt sehr positive Resultate bei unseren Kunden die unter dem Restless Legs Syndrom leiden. Da dass CBD eine positive Reaktion auf das Nervensystem hat, den Schlaf verbessern kann und auch noch entspannend wirt, bietet sich CBD als ideale Unterstützung an. Außerdem hilft MCT Öl bei der Verdauung und Vitamin B12 schützt die Nerven. Näheres können Sie unter "CBD - Warum Hanföl bei Restless Legs Syndrom helfen kann" nachlesen.