fbpx

Die heilende Wirkung der Fußreflexzonenmassage

14. November 2018 - Fußreflexzonen

Die eigenen Füße werden von vielen Menschen eher stiefmütterlich behandelt, dabei spielt die Gesundheit der Füße eine wichtige Rolle. Jedes Körperteil und Organ werden einer bestimmten Reflexzone innerhalb der Fußrist oder der Fußsohle zugeordnet, auf dieser Annahme beruht zu mindestens die Fußreflexzonenmassage. Werden die Fußreflexzonen unter Druck, wie bei einer Fußreflexzonenmassage stimuliert, dann kann sich das auf das jeweilige Organ positiv auswirken.

Die Durchblutung fördern, Selbstheilung und der Natur auf die Sprünge helfen, dass alles, wird einer guten Fußmassage nachgesagt. Nachfolgend erfährst du viel Wissenswertes rund um das Thema „Fußreflexzonenmassage“.

Gesund durch Fußreflexzonentherapie mit Schmerzlinderung und Entspannung

Leidet ein Patient unter Beschwerden in der Lunge, dann wird bei der Fußreflexzonen Massage der Fußballen mittig massiert. Wer unter Kopfschmerzen leidet, der kann zur Schmerzlinderung die Kopfpunkte „Reflexzonen“ der Zehen massieren. Das selbe gilt bei Nackenverspannungen und Schulterschmerzen. Diese Schmerzen und Beschwerden können durch gezielte Stimulation und Druck auf die Fußreflexzonen positiv beeinflusst werden.

Hast du dir nach einem stressigen Arbeitstag schon einmal die Füße massieren lassen? Ist das nicht die pure Entspannung – man spürt sogar wie sich das Stressgefühl mit dem enstpannen der Fußsohle löst und Balast abwirft. Wie die Massage der Fußreflexzonen kann auch bei Stress, Erschöpfung und sogar Burnout behilflich sein und eine positive Wirkung hervorrufen.

Die Fußreflexzonentherapie basiert ganz auf der Natur und wird der Ganzheitsmedizin oder Alternativmedizin zugeschrieben. Eingesetzt wird die Fußmassage als ergänzende oder auch eigenständige Behandlung, innerhalb der unterschiedlichsten Beschwerden. Einen anatomischen Zusammenhang für die Verbindung von den Organen und den Reflexzonen wurde bisher allerdings noch nicht gefunden. Trotzdem wurde die positive Wirkung der Fußreflexzonentherapie wissenschaftlich bewiesen. Hier kannst du näheres über die Studie lesen.

Zusätzlich gibt es wissenschaftliche Anhaltspunkte, dass sich die Fußreflexzonentherapie positiv auf das Wohlbefinden und die Psyche des Patienten auswirken kann. Gerade im Bereich der Schmerztherapie und zur Schmerzlinderung werden die Fußreflexzonen unter Druck stimuliert.

Das ist eine Fußreflexzonen Massage

Gerne wird von der Allgemeinheit eine Fußreflexzonenmassage auch mit einer normalen Fußmassage zur Entspannung verglichen, doch diese Annahme ist nicht ganz richtig. Bei einer Fußreflexzonenmassage werden die jeweiligen Reflexzonen mit der Hand oder durch eine Tretmassage unter entsprechenden Druck massiert.

Aber nicht nur in der Fußrist und der Fußsohle finden sich die Reflexzonen, auch in der Handfläche und Ohr hat der Mensch derartige Punkte. Diese können auch über die Akupunktur stimuliert werden. In der Fußreflexzonentherapie liegt das Hauptaugenmerk des Therapeuten auf der Behandlung der Fußreflexzonen. Eine vorgegebene Reihenfolge und Anleitung zeigt an, welche Reflexzonen durch eine Massage unter Druck aktiviert werden sollen.

Das hilft, in den Organen und den jeweiligen Zonen, die Durchblutung zu fördern. Oftmals zeigen sich dabei strukturelle Verhärtungen und Veränderungen der Fußsohle. Es können zum Beispiel betroffene Stellen auf der Fußsohle Schwellungen anzeigen. Dies kann Hinweis geben, dass das betroffene Organ oder Bereich im Körper nicht zu 100% funktioniert. Diverse Schlackenstoffe und Harnsäure sorgen für diese kristallinen Ablagerungen und werden wegen einer schlechten Durchblutung nicht mehr abtransportiert. Die gezielte Stimulation der Fußreflexzonen fördert und verbessert die Durchblutung und hilft dem Körper diese Ablagerungen abzubauen und die Selbstheilung des Körper bzw. Organs zu beschleunigen.

Hier findest du eine Tafel der bestimmten Fußreflexzonen auf deinen Fußsohlen. Nähere Informationen findest du unter Fußreflexzonenmassage.

Fußreflexzonenmassage Punkte Zonen Tafel Illustration

Der Natur wird immer weniger durch Barfußgehen Tribut gezollt. Hingegen stehen falsches Schuhwerk und ein moderner Lebensstil der Gesundheit der Füße entgegen. Auch schmerzen in High Heels sind heutzutage ein richtiges Problem, dem bedeutend mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden muss. Verformungen der Füße, wie der Hallux Valgus sind keine Seltenheit. (Du leidest unter dem Hallux Valgus? Dann schau dir unsere effektiven Zehenspreizer an!)

Ein Hallux Valgus ist oftmals nur der Beginn großer körperlicher Schwierigkeit, die sich durch falsches Schuhwerk weiter ausbreiten. Vom Hallux Valgus geht es weiter zu den Knöcheln, Kniegelenke und Hüfte. Bis sich schließlich starke Rückenschmerzen, vorallem starke Rückenschmerzen im unteren Rücken bemerkbar machen und sogar zu starken Nervenschmerzen im Nacken und Kopfbereich führen können. Frühzeitig und bewusst vorsorgen heißt die Lösung! Dann muss auch nicht auf High Heels verzichtet werden, will man ja auch nicht.

Wer sich bereits regelmäßig eine Massage gönnt und bewusst seinem Körper gutes tut findet bei Full Balance vielleicht noch das richtige Naturprodukt für seine Füße, Geist und Seele für zu Hause. Bei Full Balance gibt es eine Vielzahl an Hilfsmitteln zur Therapie der Reflexzonen. Handgefertigte Produkte aus den Alpen Tirols – manche sind sogar für die ganze Familie anwendbar, siehe Big Foot für Erwachsene und Little Foot für Kinder, andere wiederum können ganz individuell und Maßangefertigt werden, siehe Pine & Stone. Wer ein einzigartiges Produkt nur für sich und seine Füße gemacht haben will dem empfehlen wir das Full Balance Pine & Stone Maßanfertigung.

Die Wirkung – von Durchblutung fördern über Entspannung zur Selbstheilung

Die Fußreflexzonen zu massieren, bietet viele Vorteile. Neben der Schmerzlinderung, Entspannung und Selbstheilung steht vor allem der Punkt „Gesund“ ganz oben auf der Liste. Die Natur hat die Füße speziell mit den Fußreflexzonen ausgestattet, damit diese durch eine Fußmassage entsprechend aktiviert werden können.

Die Fußreflexzonen agieren in einer Art Wechselwirkung. Das jeweilige Organ wird beeinflusst und sorgt auch für einen Umkehrschluss. Die Durchblutung zu fördern ist eine oberste Priorität, denn diese trägt innerhalb des menschlichen Organismus eine tragende Rolle. Bei einer Störung der Durchblutung kann es zu negativen Auswirkungen auf den gesamten Körper kommen.

Ist ein Organ bereits geschädigt, dann wird auch die entsprechende Reflexzone empfindlicher. Dabei musst du selber gar kein Therapeut sein, um die potenziellen Schwachstellen deines Körpers aufzuspüren. Die einzelnen Fußreflexzonen sind klar definiert und können somit auch von dir ganz einfach zu Hause gefunden werden. Unter angemessenen Drücken, kannst Du ganz einfach herausfinden, ob du gesund bist oder ob das entsprechende Organ gesund ist. Um diese schmerzenden stellen zu finden und dann auch eine Besserung herbeiführen zu können bietet das Pine & Stone.

Vorteile einer aktiven oder passiven Fußreflexzonenmassage:

  • Eine Fußreflexzonenmassage fördert die Durchblutung
  • Die Massage der Reflexpunkte kann Schmerzen lindern
  • Die gezielte Massage bestimmter Fußreflexzonen kann die Selbstheilung des bestimmten Organes oder Bereich im Körper anregen
  • Du kannst selbst Schwachstellen im Körper finden und gezielt positive Beeinflussen (Bewusste Vorsorge!)
  • Eine Fußmassage wirkt entspannend und stresslösend
  • Die Zirbenholzprodukte von Full Balance können auch erwärmt werden. (Toller Effekt gegen kalte Füße und/oder Nervenschmerzen)

Von der Geschichte der Fußreflexzonenmassage

Diese Form der Fußmassage hat ihren Ursprung in den unterschiedlichsten Kulturen. Die westliche Welt hat dem Aufkommen dieser Massageform vor allem dem amerikanischen Arzt Dr. William Fitzgerald und seiner Krankenschwester und Schülerin Eugenice Ingham zu verdanken.

Aber auch die Hanne Marquardt aus Deutschland hat durch ihre Erweiterungen einen maßgeblichen Teil dazu beigetragen. Die heute genutzte Variante der Fußmassage und Fußreflexzonenmassage bzw. Fußreflexzonentherapie hat ihre Basis in der Lehre unterschiedlichster Kulturen. In Indien und China wandte man schon vor über 5.000 Jahren den Druck auf die Fußsohle aus.

Nicht nur hier wusste man, dass Füße Gesund machen, auch in Ägypten, Griechenland und Japan praktizierte man ähnliche Anwendungen. Bis heute bleibt die Wirksamkeit dieser Alternativmedizin allerdings umstritten, jedoch sind die zahlreichen Erfahrungsberichte eindeutig. Die fernöstliche Medizin bezieht den Einfluss auf die Organe auf den veränderten Fluss der Lebensenergie Qi. Mehr über die Geschichte der Fußreflexzonen und das Qi (Chi) erfährst du in einem unseren Beiträge.