fbpx

Was ist MCT Öl und welche Wirkung hat es?

18. Juni 2020 - CBD (Cannabidiol)

MCT Öl ist ein pflanzliches Öl, das in der Natur jedoch in reiner Form nicht vorkommt. Es wird aus tropischen Ölen, wie zum Beispiel aus der Kokosnuss gewonnen.

Die Wirkung des bislang noch eher unbekannten Öls basiert auf mittelkettigen Fettsäuren, die viele positive Einflüsse auf den Körper und das Gehirn haben.

Was genau ist MCT Öl?

MCT Öl von Kokosnuss

MCT ist die Abkürzung für medium chain triglycerides. Übersetzt bedeutet dies mittelkettige Triglyceride, abgekürzt MKT. Medium Chain Triglyceride enthalten mittelkettige Fettsäuren, die vom Körper einfacher verstoffwechselt werden können als herkömmliche Fette.

In der Natur kommen Medium Chain Triglyceride vor allem in Kokosnuss-Fett und Palmkernöl vor. Es handelt sich um ein pflanzliches Produkt, obwohl es chemisch durch die Hydrolyse von Palm- bzw. Kokosnuss-Öl hergestellt wird. Reines MCT Öl ist geruchs- und geschmacksneutral sowie farblos bis gelblich.

Welche Wirkungen hat MCT Öl auf den Körper?

Die mittelkettigen Fettsäuren des MCT Öls wirken sich äußerst positiv auf den Körper aus. Sie

  • verbessern die geistige und körperliche Leistung
  • dienen als Energielieferant
  • helfen beim Abnehmen
  • dienen der Vorbeugung von neurodegenerativen Erkrankungen
  • beugen Herz-Erkrankungen vor

MCT Öl für eine gesunde Verdauung

Blähungen und/oder Durchfall sind nicht nur unangenehm, sondern beeinträchtigen oft auch die Lebensqualität. Mittelkettige Fettsäuren, die im Öl enthalten sind, sorgen für eine ausgeglichene Darmflora, was in der Folge zu einer gesunden Verdauung führt.

In der Medizin werden sie daher oft bei Pankreasinsuffiziens oder Verdauungsstörungen empfohlen. Darüber hinaus helfen mittelkettige Fettsäuren dem Körper, Vitamine und Mineralstoffe besser aufzunehmen und zu verarbeiten.

Herz-Erkrankungen mit MCT Öl vorbeugen

Starkes Übergewicht, Bluthochdruck oder Diabetes können Herz-Erkrankungen zur Folge haben. Mit der Einnahme kannst du Herz-Erkrankungen, wie zum Beispiel einem Herzinfarkt vorbeugen, da das Öl die Risikofaktoren verringern kann. Voraussetzung dabei ist jedoch, dass du dich gesund ernährst und Bewegung machst.

Antibakterielle und antivirale Wirkungen

Die antibakteriellen und antviralen Eigenschaften von MCT Öl gehen auf bestimmte Bestandteile des Öls zurück. So hilft beispielsweise Laurinsäure bei der Bekämpfung von Erregern, indem die Säure deren Schützhülle durchbricht und den Erreger aus seinem Inneren heraus bekämpft.

Caprylsäure, die zwischen 50 und 80 Prozent im Öl enthalten ist, hat eine antimykotische Wirkung. Daher kommt das Öl auch bei Pilzinfektionen zum Einsatz.

Wie kann ich MCT Öl anwenden?

Da MCT Öl geruchsneutral und geschmacksneutral ist, kannst du es vielfältig anwenden. Allerdings darf das Öl nicht erhitzt werden, da mittelkettige Fettsäuren keine hohen Temperaturen, wie etwa beim Backen oder Braten, vertragen.

Möchtest du warme Gerichte mit dem Öl verfeinern, dann kommt es erst kurz vor dem Servieren über die Speisen. In der kalten Küche finden sich viele Möglichkeiten, das Öl einzusetzen, wie zum Beispiel:

  • für den Salat (beispielsweise im Dressing)
  • in den Smoothie mixen
  • unter das Müsli mischen
  • zum Verfeinern von Dips

MCT Öl in Kombination mit CBD

MCT Öl wird oft als CBD Öl gemischt, da beide Öle ähnliche Anwendungsgebiete haben. So kannst du mit einer Kombination von MCT und CBD Öl verschiedene Beschwerden „von zwei Seiten“ bekämpfen. Fertige Mischungen von MCT und CBD Öl findest du in unserem Online Shop. Dabei dient MCT als Trägeröl für CBD Öl.

Bei der Dosierung solltest du mit kleinen Dosen anfangen. So wird beispielsweise als Anfangsdosierung ein halber Teelöffel täglich empfohlen. Hast du bereits Erfahrungen mit Kokosöl gesammelt, kannst du auch mit nur einem Teelöffel anfangen. Nach ungefähr einer Woche kannst du die Dosis behutsam steigern. Als ausreichend gilt eine Menge von fünf bis zehn Gramm täglich.

Länger Fit und mehr Energie mit MCT Öl

Damit das Gehirn leistungsfähig bleibt, muss es ausreichend mit Energie versorgt sein. Die mittelkettigen Fettsäuren kommen dieser Energie-Versorgung im Gehirn nach. Daher kann es die Erinnerungsfähigkeit sowie andere kognitive Vorgänge im Gehirn unterstützen.

So kannst du dich mit mehr Energie beispielsweise länger konzentrieren. Außerdem kann die Einnahme des Öls die Gefahr von neurodegenerativen Erkrankungen, wie zum Beispiel Alzheimer, Demenz oder Parkinson, verringern.

Studien über die positive Wirkung von MCT Öl

Obwohl sich die wissenschaftliche Forschung erst in den letzten Jahren intensiver mit MCT Öl auseinandergesetzt hat, konnten bereits positive Ergebnisse festgestellt werden.

Kinsella et al. (2017)1 stellten beispielsweise fest, dass MCT Öl deutlich sättigender als Kokosnuss-Öl ist. Daher kann es beim Abnehmen besser helfen als Kokosnuss-Öl.

Die Auswirkung der Gabe des Öls bei Kindern mit Durchfall untersuchten Tanchoco et al3. Das Forscherteam kam zu dem Ergebnis, dass die zusätzliche Verabreichung von MCT Öl bei Kindern zu einer kürzeren Interventionsdauer bei diesen führte.

Eine Verlangsamung von Alzheimer konnte James E. Galvin (2012)3 feststellen. Dabei wurde MCT Öl als Supplement zur herkömmlichen Alzheimer-Therapie verwendet.

1https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov
2https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov
3https://www.ncbi.nlm.nih.gov