fbpx

Kribbeln in den Beinen – ich kann nicht schlafen!

12. Juni 2020 - CBD (Cannabidiol), Fußreflexzonen, Restless Legs Syndrom, Schlafstörungen

Betroffene verspüren einen konsequenten Bewegungsdrang und ein Kribbeln in den Beinen. Vor allem Nachts sind die Symptome stark ausgeprägt und rauben manch einem den Schlaf.

Die Rede ist vom Restless Legs Syndrom, einem medizinischen Phänomen, das in etwa jeden zehnten Erwachsenen betrifft. Noch gibt es keine Heilung, doch können sich Betroffene durch einige Tipps Linderung verschaffen.

Nachts wird das Kribbeln in den Beinen immer am schlimmsten

Besonders in der Nacht, wenn der Körper langsam zur Ruhe kommt, treten Symptome des RLS in den Vordergrund.

Betroffene schlafen nur unruhig und leiden aufgrund dessen an Tagesmüdigkeit, Leistungsschwäche oder Konzentrationsstörungen. Oft beruhigen sich unruhige Beine erst tief in der Nacht, ein chronischer Schlafmangel setzt ein.

Nachts wird das Kribbeln in den Beinen immer am schlimmsten

Welche Symptome bei Restless Legs?

Wie der Name “Restless Legs Syndrom“ schon verlauten lässt, gehören unruhige Beine zum tragenden Leitsymptom der Erkrankung. Betroffene klagen über Missempfindungen, etwa ein Ziehen oder Reißen, in den Gliedmaßen.

Auch von Druckschmerzen oder einem Brennen wird berichtet. Symptome treten hauptsächlich in Ruhephasen auf, beispielsweise in der Nacht, beim Autofahrer oder während des Sitzens.

Können Arzneimittel oder fehlende Nährstoffe Schuld für RLS sein?

Nicht immer sind genetische Faktoren für Restless Legs verantwortlich. In einigen Fällen äußern sich Mangelerscheinungen durch ein Kribbeln in den Beinen, die Missempfindungen nehmen zu.

Auch bestehen Zusammenhänge zwischen der Entstehung von RLS und der Einnahme diverser Medikamente wie Antidepressiva oder Cholesterinsenker.

Warum bekommt man Restless Legs?

Obwohl die primären Ursachen der Restless Legs bislang ungeklärt sind, konnten etliche wissenschaftliche Untersuchungen und Studien zu einem verbesserten Verständnis der Erkrankung beitragen.

Der Verdacht liegt auf einer Störung des Hirnstoffwechsels und Signalübertragung. Bei knapp der Hälfte aller Fälle nimmt die genetische Vererbung eine Schlüsselrolle ein.

Weitere Ursachen für RLS können sein

  • Nierenerkrankungen
  • Eisenmangel
  • Stoffwechselstörungen
  • Medikamente
  • Schwangerschaft
  • Rheumatische Erkrankungen

Was kann ich selbst tun bei unruhigen Beinen?

Betroffene können selbst auf einen möglichst gesunden Lebensstil achten und Nervengifte wie Nikotin oder Alkohol meiden.

Sport, Massagen oder die Einnahme von CBD Öl und MCT Öl können Abhilfe schaffen. Folgende Möglichkeiten haben sich für viele Betroffene als hilfreich erwiesen:

Eisenwert, Vitamin B12 Werte testen lassen

Besteht eine Mangelversorgung durch Vitamin B12, Eisen oder Folsäure, kann die Substitution dieser Nährstoffe zur Linderung der Beschwerden beitragen.

Vitamin B12 nimmt eine Leitrolle in der Bildung neuer Nervenzellen. Folge eines Mangels an Vitamin B12 sind Nervenschäden, beispielsweise in Form eines Restless-Legs-Syndrom.

Bewegung in der Natur, auch Barfuß

Durch die unebene Beschaffenheit des Bodens werden die Nervenenden in den Fußsohlen stimuliert, was zur Entspannung und Linderung beiträgt.

Besonders in stressigen Situationen kann das Barfußlaufen Wunder wirken.

Nervenstimulation durch Fußreflexzonen-Massage

Fußreflexzonenmassage positive Wirkung zu Hause

Auch zuhause lassen sich Fußreflexzonen jederzeit und selbstständig stimulieren. Fußreflexzonenmassage Produkte ahmen die unebene Beschaffenheit der Natur durch Materialien wie Zirbenholz oder Kieselsteine nach.

Durch den Druck des eigenen Körpergewichtes werden Nervenenden in den Füßen stimuliert. Die Fußreflexzonenmassage bei RLS hat sich auch bei der Behandlung akuter Symptome von Restless Legs Syndrom bewährt.

Die regelmäßige Massage Therapie zeigt eine äußerst positive Wirkung auf RLS Symptome​*​.

Geprüft durch

Als ausgebildeter Fußreflexzonenmassage Therapeut ist es schön zu sehen, dass diese antike Methode der Selbstheilung das Wohlbefinden bereits so vieler Menschen verbessern konnte. Die tägliche Stimulation der Nerven an den Fußsohlen wirkt sich äußerst positiv auf den gesamten Körper aus. Mit der Full Balance Fußreflexzonenmassage kannst du ganz einfach und täglich deinem Körper gutes tun, für mehr Lebensqualität und innere Balance.

Kalte Wechselduschen, Eiswickel, Wärmflasche und Dehnen

Not macht bekanntlich erfinderisch. Oft haben herkömmliche Behandlungsmethoden keine große Wirkung.

Einige Betroffene versuchen sich mit Eiswickeln, Wärmeflaschen oder kalten Wechselduschen gegen das Restless Legs Syndrom. Wissenschaftlich Belege über die Wirksamkeit der Hausmittel gibt es leider nicht.

CBD Öl

CBD Öl

Als alternative Behandlungsmöglichkeit gegen unruhige Beine hat sich das einer immer größer werdenden Beliebtheit erfreuende CBD Öl herausgestellt. CBD Öl bei unruhigen Beinen zeigt ein sehr effektive Wirkung.

In Kombination mit MCT Öl besitzt es eine beruhigende und krampflösende Wirkung auf den Körper. Einen Rausch haben Konsumenten nicht zu befürchten, da Cannabidiol (CBD) keine psychoaktiven Wirkstoffe enthält.

Gesunde Ernährung – kein Alkohol & Nikotin, wenig Kaffee

Eine ausgewogene Ernährung beugt Mangelerscheinungen vor und sorgt für eine innere Ausgeglichenheit. Mediziner raten zu einem Verzicht auf Alkohol und Nikotin.

Beide Stoffe können die Signalübertragung der Nervenbahnen stören und ein Kribbeln in den Beinen verstärken. Auch Kaffee sorgt vermehrt für Schlaflosigkeit und unruhige Beine.

Wie kann ich meinen Schlaf verbessern?

Restless Legs Syndrom lindern und gut schlafen

Wer durch RLS an einem akuten Schlafmangel leidet, sollte sich an einen festen Schlafrhythmus halten. Sport und ausreichend Bewegung powern aus und sorgen für ein stärkeres Schlafbedürfnis.

Natürlich sollten Betroffene strikt auf koffeinhaltige Produkte verzichten. Darüber hinaus können Präparate wie CBD Öl oder MCT Öl Abhilfe schaffen.

Ist RLS gefährlich?

Eine Gefahr geht in erster Linie nicht von RLS, sondern von den Ursachen oder Folgeerkrankungen aus. Durch den chronischen Schlafmangel bedingt erhöht sich das Risiko für Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

RLS ist lediglich das Symptom einer tieferliegenden Erkrankung. So kann sich das Syndrom durchaus als Vorbote einer schwerwiegenden Erkrankung entpuppen, beispielsweise der Parkinson-Krankheit.


  1. ​*​
    Science Direct – Case Study – Massage therapy and restless legs syndrome – https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S1360859206001483 – 2007 (entnommen 03.07.2020)