fbpx

6 richtig gute Tipps bei unruhigen Beinen

11. Dezember 2018 - CBD (Cannabidiol), Fußreflexzonen, Unruhige Beine

Unruhige Beine stehen für unangenehme Spannungen und massive Unruhen in den Beinen. Zudem kann es bei Betroffenen auch zu einem Kribbeln, Stechen oder Ziehen innerhalb der Beine kommen. Nur in den seltensten Fällen sind auch die Arme von unruhige Beine betroffen. Das Heimtückische an den unruhigen Beinen ist die Tatsache, dass diese sich meist in Zeiten der Ruhe bemerkbar macht, wobei gerade die Abend- und Nachtstunden betroffen sind.

Wenn auch dir deine Beine in der Nacht den Schlaf rauben, dann kann dir folgender Ratgeber hilfreiche Tipps zur Abhilfe geben.

Unruhige Beine – ruhelosen Beine

In Europa schätzen Experten, leiden rund fünf bis zehn Prozent aller Bewohner unter den unruhigen Beinen, wobei das Risiko daran zu erkranken mit zunehmenden Alter steigt. Aber auch eine familiäre Veranlagung kann unruhige Beine hervorrufen, sodass auch schon Kinder darunter leiden können. Oftmals geschieht hier bei der Diagnostik eine Fehleinschätzung mit ADHS oder Wachstumsschmerzen. Was wiederum eine fehlerhafte medikamentöse Therapie zur Folge haben kann.

Eine genaue Diagnosestellung bei dem entsprechenden Facharzt ist daher schon bei den reinen Verdachtsmomenten dringend anzuraten. Wenn du selber unter den unruhigen Beinen leidest, dann kommen dir bestimmt Ratschläge wie Bewegung sehr bekannt vor, jedoch verspricht Bewegung meist nur eine kurzfristige Linderung.

Unruhige Beine Behandlung?

Bei unruhigen Beinen kann nicht allgemein gesagt werden, ob diese behandelt oder therapiert werden müssen, denn die Entscheidung hierzu wird in der Regel individuell von Fall zu Fall getroffen. Maßgeblich beteiligt an der Entscheidungsfindung sind die jeweiligen Beschwerden des Betroffenen.

Bei einigen Betroffenen haben sich aufgrund von einer Störung oder anderen Erkrankung die unruhigen Beine entwickelt und dann kann es ausreichend sein, wenn diese behandelt werden.

Sechs hilfreiche Tipps gegen unruhige Beine

Bist du von den unruhigen Beinen betroffen, dann wirst du schon die eine oder andere Nacht um deinen wohlverdienten Schlaf gebracht worden sein und hast einige Unannehmlichkeiten über dich ergehen lassen müssen. Nachfolgende fünf Tipps können dir dabei helfen, die unruhigen Beine mit seinen Beschwerden etwas einzudämmen.

1. Tipp – die Fußreflexzonenmassage bei unruhigen Beinen

Die Fußreflexzonenmassage gilt als das Mittel bei unruhigen Beinen und basiert auf einer jahrhundertealten Technik. Inzwischen ist nämlich hinlänglich bekannt, dass es unterhalb der Füße, also in der Fußsohle, spezielle Reflexzonen gibt.

Auf den Fußsohlen enden über 7000 Nerven, die über diese Reflexzonen stimuliert und aktiviert werden können. Jede Reflexzone für sich steht in Verbindung mit einem Organ im Körper.

Bei einer entsprechenden Druckausübung auf diese Punkte, durch eine Massage, wird die Ausschüttung von Hormonen stimuliert, was wiederum dafür sorgt, dass die Beschwerden weniger werden. Auch das Nervensystem kann sich durch die Stimulation wieder selbst regulieren und deine natürlichen Selbstheilungskräfte anregen.

Des Weiteren kommt es bei einer regelmäßigen Fußreflexzonenmassage zur Aktivierung des Thalamus und zur Stimulanz der Großhirnrinde, welche eine große Rolle im Bereich der unruhigen Beine spielen. Beide nehmen nämlich Einfluss auf die Häufigkeit und die Schwere der Beeinträchtigungen. Massierst du dir die Reflexzonen regelmäßig, dann steigerst du deine Abwehrkräfte und auch deine Energie im Körper.

Zudem ist die Fußreflexzonenmassage im Segment der persönlichen Vorsorge der Gesundheit, eine der wirkungsvollsten Maßnahmen.

Die Stimulation über die Fußsohlen hat sich als sehr effizientes Mittel gegen Beschwerden von unruhigen Beinen gezeigt. Ebenso sollten von dir weitere Massageprodukte ausgiebig auf ihren Nutzen ausprobiert werden. Jetzt mehr über die Fußreflexzonenmassage bei unruhigen Beinen erfahren!

Fußreflexzonen Tafel bei Restless Legs Syndrome

2. Tipp – CBD Öl mit Vitamin B12

In den letzten Jahren zeigt sich, dass CBD Öl sehr positive Auswirkungen auf den menschlichen Körper haben kann. Cannabidiol, kurz CBD, hat vorallem eine besondere Wirkung auf das menschliche Nervensystem. Daher wird CBD von sehr vielen Menschen erfolgreich verwenden, die unter einer Nervenfehlfunktion wie beispielsweise unruhigen Beinen leiden. Ein Vollspektrum CBD Öl hat keine berauschende Wirkung und meist auch keine Nebenwirkungen. Außerdem kann CBD schmerzlindernd sein und zur Entspannung verhelfen.

Nähere Informationen zu unserem CBD Öl, speziell für Menschen die unter unruhigen Beinen leiden oder eine Nervenerkrankung mit sich tragen, finden Sie unter „Warum CBD Öl bei unruhigen Beinen helfen kann„. Das Full Balance CBD Öl ist in 5% und 10% CBD Gehalt erhältlich. Darüberhinaus enthält das Öl auch noch Vitamin B12 und MCT Öl. Vitamin B12 kann die Nerven schützen und ist deshalb eine perfekte Kombination. Lesen Sie auch „CBD, Vitamin B12 und MCT Öl gegen unruhige Beine“ für mehr Informationen.

3. Tipp – Wechselduschen

Viele Betroffene schwören neben der Fußreflexzonenmassage zur Therapie bei unruhigen Beinen auf Wechselduschen. Die Kombination von sich wechselndem kalten und heißen bzw. warmen Wasser regt die Durchblutung an und sorgt so für einen besseren Blutfluss.

4. Tipp – regelmäßige Bewegungen

Wenn du nicht schon regelmäßig Sport treibst oder anderen körperlichen Bewegungen nachgehst, dann solltest du spätestens jetzt damit anfangen, denn Bewegung in Regelmäßigkeit kann ebenfalls bei unruhigen Beinen helfen. Optimal geeignet sind hierbei Rad fahren, Schwimmen und Gymnastik.

5. Tipp – eine gesunde Ernährung

In Zusammenhang mit einer gesunden Ernährung und dem Verzicht auf gewisse Genussmittel konnten viele Patienten, ebenfalls eine Verbesserung bei unruhigen Beinen feststellen. Nikotin, Alkohol und Koffein gehören zu den Wirkstoffen, die dafür bekannt sind, die Erkrankung bzw. die Beschwerden zu verschlimmern.

6. Tipp – Entspannen

Wenn du unter Stress gerätst, dann können sich die Symptome von unruhigen Beinen steigern. Deshalb solltest du dir dringend Entspannung antrainieren. Gerade vorm Schlafengehen, ist relaxen das A und O. Dehnübungen können dir dabei helfen den Tag entspannt zu beenden. Hast du schon einmal Yoga Übungen versucht? Yoga und Fußreflexzonenmassage geht zusammen, für die doppelte Wirkung.

Bleiben Sie positiv und versuchen Sie diese Tipps einmal aus! Schreiben Sie uns wie es Ihnen damit geht.

Das noch besondere Extra ist, dass du alle Zirbenholz Produkte von Full Balance im Ofen bei 60 Grad C für 5 Minuten erwärmen kannst. Die anschließend heißen Natur Kieselsteine aus den Alpen sind die perfekte Stimulation deiner Nervenenden auf der Fußsohle. Die wärme hilft vor allem bei Nervenschmerzenkalten Füßen und unruhigen Beinen. Zudem entfaltet sich der angenehm beruhigende Zirbenduft im ganzen Raum. Ein einzigartiges Wellness Erlebnis mit mehr Lebensqualität erwartet dich!