Was ist das Restless Legs Syndrom genau?

Das Restless Legs Syndrom wird auch die Krankheit der unruhigen Beine genannt oder kurz RLS. Wie der Name unruhige Beine bereits selbsterklärend ist, empfinden Betroffene eine quälende Unruhe in den Beinen und einen ständigen Drang sich bewegen zu müssen.

Die Symptome der unruhigen Beine werden von Betroffenen unterschiedlich wahrgenommen. Das Alter und auch der Fortschritt der Erkrankung ist dabei ausschlaggebend. Von Kribbeln, unkontrollierten Zuckungen bis hin zu unerträglichen Schmerzen, Spannung und Stechen in den Beinen variieren die Symptome. In seltenen Fällen machen sich die Beschwerden auch in den Armen bemerkbar.

Folgende Symptome sind bei Restless Legs typisch:

  • Kribbeln in den Beinen
  • Unkontrolliertes Zucken der Beine
  • Schmerzen: in den Beinen, Nervenschmerzen, chronische Schmerzen
  • Stechen und Spannung in den Beinen
  • Ständigen Drang sich bewegen zu müssen
  • Schlaflosigkeit und Aufwachen weil die Beine schmerzen

Wann macht sich das Restless Legs bemerkbar?

Diese Symptome des Restless Legs machen sich fast immer dann bemerkbar, wenn man zur Ruhe kommen will. Am Abend die Beine kurz auf die Couch legen und den Fernseher einschalten kann schon für unruhige Beine sorgen. Ein Augenblick der Ruhe löst die nervösen und unkontrollierten Zuckungen aus.

Restless Legs treten vor allem auch nachts, beim Schlafen gehen auf. Ein tiefer und fester Schlaf ist da ständig gestört. Betroffene wachen mehrmals in der Nacht auf, da ihre Beine schmerzen und wie wild zucken und stechen. Durchschlafen ist mit dem Restless Legs Syndrom (RLS) eine Sache der Unmöglichkeit.

Viele die unter den Restless Legs leiden und nachts wach werden, stehen mitten in der Nacht auf um sich zu bewegen. Die Bewegung ist oft die einzige Lösung um die Symptome vorübergehend zu stoppen. Leider kann es oftmals auch eine Stunde andauern bis die unruhigen Beine zur Ruhe kommen. Sobald man sich wieder ins Bett legt, beginnt der Teufelskreis von vorne.

Nicht wenige leiden deshalb auch unter eine Schlafstörung. Müssen sogar Medikamente nehmen. Die Folge sind oft starke Nebenwirkungen, welche dann auch tagsüber auftreten. Müdigkeit und sogar Depressionen vom fehlenden Schlaf durch unruhige Beine sind eine große Belastung der Lebensqualität. Sehen Sie auch den Artikel "Unruhige Beine, so finden Sie ihren gesunden Schlaf" für nähere Informationen und Tipps was Sie selber tun können.

 

Unruhige Beine - Wer leidet unter dem Restless Legs Syndrom?

Unruhige Beine sind fast schon eine Volkskrankheit. Im Alter können sich die Restless Legs stärker bemerkbar machen. Statistisch gesehen leiden in Europa zwischen 5-10% der Bevölkerung unter dem Restless Legs Syndrom. Die Zahlen variieren jedoch stark, da oftmals die Ursache als Schlafstörung, Morbus Parkinson oder ADHS diagnostiziert wird.

Restless Legs bei Kindern

Bei Kindern ist das Restless Legs Syndrom (RLS) zwar selten, wird aber in vielen Fällen mit Wachstumsschmerzen oder mit der Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) verwechselt. Hier sollte definitiv mit einem Neurologen zusammengearbeitet werden, damit die exakte Ursache herausgefunden wird.

Restless Legs in der Schwangerschaft

Restless Legs treten vermehrt bei Frauen in der Schwangerschaft auf. Glücklicherweise verschwinden aber die Beschwerden einige Wochen nach der Geburt. Sollten die Symptome auch nach der Schwangerschaft anhalten, beschreiben wir in diesem Beitrag noch effektive Behandlungsmöglichkeiten.

Unruhige Beine ist auch Vererblich

Unruhige Beine können auch eine genetisch bedingte Vererbung sein. Es gibt Familien in denen schon seit mehreren Generationen unruhige Beine als Krankheit auftreten. Bei einer Familiären Vererbung der Krankheit können sich die Symptome vom Restless Legs Syndrom bereits mit 30 Jahren spürbar machen.

Die Ursache vom Restless Legs

Das Restless Legs entsteht wahrscheinlich durch eine Fehlfunktion im Nervensystem. Die Nachrichtenübermittlung im Nervensystem ist gestört und deshalb kommt es zu nervösen und unkontrollierten Zuckungen. Die genaue Ursache für das Restless Legs Syndrom ist jedoch noch nicht geklärt.

Neben den oben beschriebenen Einflüssen kann das Restless Legs Syndrom auch begleitend zu anderen Krankheiten auftreten. Dann werden die unruhigen Beine als sekundäres RLS bezeichnet. Um die genaue Ursache herauszufinden, ist es wichtig, dass Sie einen Facharzt, Neurologen aufsuchen.

Bei folgenden Erkrankungen kann auch RLS auftreten:

  • Eisenmangel kann die Ursache für RLS sein
  • Nierenfunktionsstörung
  • Schwangerschaft, wie im vorherigen Absatz erwähnt
  • Neurologische Erkrankungen, wie Polyneuropathie oder Morbus Parkinson

Es ist zu erwähnen, dass manche Medikamente Auslöser des Restless Legs Syndrom sein können oder die Symptome verstärken. Deshalb ist es äußerst wichtig, über einen Facharzt bzw. Neurologen die genaue Feststellung der Ursache herauszufinden.

 

Was kann man selber gegen unruhige Beine tun?

Es gibt bei unruhigen Beinen einige Übungen und Methoden welche eine vorrübergehende Verbesserung aufweisen. Wie bereits erwähnt hilft bei einigen Menschen die Bewegung. Ist aber nur teilweise Erfolgreich, da die Symptome wiederkehren sobald man wieder zur Ruhe kommt.

Wechselbäder können helfen. Die Abwechslung zwischen warm und kalt fördert die Durchblutung in den Beinen. Die verbesserte Durchblutung kann eine Verbesserung bringen.

Dehnen der Muskulatur. Die Muskeln zu dehnen wirkt außerdem sehr entspannend. Durch die krampfhaften Zuckungen zieht sich die Muskulatur immer weiter zusammen. Das Dehnen bringt wieder mehr Durchblutung in die Muskulatur. Die Muskeln können sich über die verbesserte Durchblutung entspannen und regenerieren.

Versuchen Sie auch einige Yoga Übungen. Leichtes Yoga hat einen ganzheitlichen Effekt auch Ihre Gesundheit. Wirkt stress lösend und belebt zudem Ihren Geist. Positive Gedanken sind im Zeitpunkt einer Krankheit sehr sehr wichtig, damit Sie Ihren Körper durch diese Erfahrung weiter bringen. Geben Sie nicht auf!

Viel Barfuß gehen. Gehen Sie raus, Barfuß. Am besten auf unebenem Gelände. Auf den Fußsohlen enden mehrere tausende Nerven. Diese werden durch den unebenen Boden natürlich stimuliert. Dies fördert die Durchblutung und Selbstheilung im Körper. Basierend auf dem Prinzip der Fußreflexzonen. Was mich auf die nächste Behandlungsmethode bringt.

Die Fußreflexzonenmassage regelmäßig buchen und selber durchführen.
Die Stimulation der Fußreflexzonen hat folgende positive Auswirkungen auf das Körpersystem:

  • Mehr als 7000 Nervenenden werden auf der Fußsohle stimuliert
  • Die Nervenverbindung und gestörten Nerven können sich selbst regulieren und regenerieren
  • Die Selbstheilung im Körper wird angeregt
  • Die Durchblutung wird um ein Vielfaches im gesamten Körper verbessert
  • Verbesserter Sauerstoffzufuhr und Stoffwechselaustausch
  • Schmerzlinderung bei unruhigen Beinen und chronischen Schmerzen
  • Wirkt stresslösend und entspannt den Körper und Geist
  • Führt zu einem tieferen und besseren Schlaf
  • Kann Organfunktionen verbessern

Eine weitere effektive Maßnahme ist der Einsatz von CBD Öl. Cannabidiol weist eine schmerzlindernde Wirkung auf und schützt zusätzlich die Nerven. Wie CBD bei Restless Legs Syndrom und anderen neurologischen Krankheiten helfen kann erfahren Sie im Artikel "CBD Öl als alternative Behandlung bei Restless Legs Syndrom".

Warum ist die Fußreflexzonenmassage bei RLS so Wirkungsvoll?

Was bringt eine Fußreflexzonenmassage wirklich und funktioniert sie auch? Als ganzheitliche Therapieform bringt die Fußreflexzonenmassage eine Reihe an positive Auswirkungen auf Körper, Geist und Seele mit sich. Die oben angeführten Ursachen und Symptome sind wie auf die positiven Effekte der Fußreflexzonenmassage maßgeschneidert.

Symptome vom Restless Legs SyndromFußreflexzonenmassage und Wirkung bei RLS
Restless Legs Syndroms (RLS) ist vermutlich eine Fehlfunktion des Nervensystems.Über die Fußreflexzonen werden diese Nervenenden stimuliert. Die Stimulierung hat zur Folge, dass sich die gestörten Nerven selbst regulieren können. Eine Selbstheilung ist daher möglich.
RLS verursacht schmerzen in den Beinen. Chronische Schmerzen.Die Fußreflexzonenmassage wirkt schmerzlindernd. Zeigt darüber hinaus bei chronischen Schmerzen sehr erfolgreiche Resultate.
RLS verursacht Schlafprobleme. Unruhigen Schlaf, kein tiefer Schlaf, bis hin zur Schlaflosigkeit.Eine Fußreflexzonenmassage kann zu einen tieferen Schlaf führen. Beruhigt den Körper und die Muskeln.
RLS ist bei vielen Betroffenen der Auslöser von Stress und Depression.Die Fußmassage und Fußreflexzonenmassage spezifisch wirkt sehr stresslösend. Belebt den Geist und Wohlbefinden der Seele.
Lebensqualität und Wohlbefinden wird stark eingeschränkt und geschwächt.Lebensqualität und ganzheitliches Wohlbefinden wird verbessert.
RLS tritt akut im Zeitpunkt der Ruhe auf.Die Fußreflexzonenmassage von Full Balance kann jeder Zeit einfach und selbständig angewendet werden. So können Sie akut und schnell gegen die Symptome von RLS gegenwirken.

Fußreflexzonenmassage gegen RLS für zuhause - erzähl mir mehr 🙂

Full Balance hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen die unter dem Restless Legs Syndrom leiden, mit unseren Naturprodukten zu helfen. Unsere Produkte zur Stimulation der Fußreflexzonen bieten eine einfache und sehr effektive Möglichkeit die Symptome von Restless Legs Syndrom zuhause zu lindern. Vor allem wenn die Beschwerden akut auftreten, haben Sie ein 100% natürliches Produkt gleich an Ihrer Seite.

Die Nervenstimulation über die Fußsohlen hat eine schnelle Wirkung bei RLS. Die Produkte können neben Ihrem Bett positioniert werden. Daher ist eine sehr schnelle Handlung möglich sobald die Symptome auftreten.
Sie können das Full Balance Gesundheitskonzept auch als tägliches Ritual nutzen und Ihre Gesundheit ganzheitlich unterstützen. Einfache Übungen die Sie während des Zähneputzens, Kochen, vor dem Schlafengehen oder einfach zur Entspannung machen können.

Zu mehr Lebensqualität und Wohlbefinden mit Full Balance. Sagen Sie RLS den Kampf an!

Vielen Dank fürs Lesen!