fbpx

Die schnelle alternative Therapie bei unruhigen Beinen

18. Dezember 2018 - Fußreflexzonen, Unruhige Beine

Lesedauer 3 Minuten

Unruhige Beine, auch ruhelose Beine genannt, klingt zuerst einmal gar nicht so dramatisch. Wer aber von unruhigen Beinen betroffen ist weiß, welches oft schier unerträgliche Leid mit dieser Krankheit verbunden ist. Um eine wirksame Therapie zu finden, müssen häufig viele Medikamente, mit teils sehr starken Nebenwirkungen, ausprobiert werden.

Dabei gibt es inzwischen eine äußerst vielversprechende Methode gegen die unruhigen Beine, völlig ohne Medikamente und deshalb auch frei von Nebenwirkungen – die Fußreflexzonenmassage.

Was sind unruhige Beine?

Unruhige Beine, auch Willis Ekbom Krankheit genannt, verursachen unangenehme Empfindungen in den Beinen und einen unwiderstehlichen Drang, sie zu bewegen. Die Symptome treten auf, wenn sich der Körper im Ruhezustand befindet. Oftmals werden sie im Laufe der Nacht stärker, wodurch es zu Schlafproblemen kommen kann. Ein Bewegen der Beine lindert die Beschwerden nur vorübergehend.

Unruhige Beine können eine neurologische Sensibilitätsstörung mit Symptomen, die im Gehirn erzeugt werden. Sie führt zu Erschöpfung und Tagesmüdigkeit und Stimmung, Konzentration, Arbeits- und Schulleistung sowie persönliche Beziehungen können stark beeinflusst werden. Unbehandelte unruhige Beine können die Arbeitsproduktivität senken und zu Depressionen und Angstzuständen beitragen. Häufig wird auch das Reisen erschwert.

Ursachen für unruhige Beine

In den meisten Fällen sind die Ursachen für die Syndrome unbekannt, jedoch gibt es eine genetische Komponente. Einiges deutet auch darauf hin, dass die unruhigen Beine auf eine Funktionsstörung in einem der Gehirnbereiche zurückzuführen sind, der die Bewegung steuert. Diese Störung hängt wiederum mit dem Zentralnervensystem zusammen.

Die Ursache kann deshalb oft eine Blockade oder Fehlfunktion des Nervensystems sein. Es ist immer wichtiger die Ursache eines Problems zu behandeln, als die Symptome. Eine intensive Behandlung der Nervenenden an den Fußsohlen über die Fußreflexzonen ist deshalb auch eine sehr effektive Maßnahme um unruhige Beine und die Symptome zu verbessern.

Unruhige Beine scheinen auch mit den folgenden Faktoren oder Rahmenbedingungen in Zusammenhang zu stehen oder diese zu begleiten:

  • Niereninsuffizienz
  • Eisenmangel
  • Bestimmte Medikamente, z. B. Arzneimittel gegen Übelkeit, Antipsychotika, Antidepressiva und bestimmte Arzneimittel gegen Erkältung und Allergien
  • Einnahme von Alkohol, Nikotin und Koffein
  • Schwangerschaft, aber meist verschwinden die Symptome innerhalb von 4 Wochen nach der Entbindung wieder
  • Neuropathie (Nervenschaden)
  • Schlafentzug und Schlafprobleme wie Schlafapnoe können die Symptome verschlimmern oder auslösen

Unruhige Beine – Therapie und Behandlung mit Medikamenten:

  1. Bei Eisenmangel werden Eisensupplemente empfohlen. Häufige Nebenwirkungen sind Magenverstimmungen und Verstopfung.
  2. Verschreibungspflichtige Medikamente gegen Krampfanfälle scheinen ebenso wirksam zu sein wie eine dopaminerge Behandlung. Schwindel, Müdigkeit und Schläfrigkeit gehören zu den möglichen Nebenwirkungen.
  3. Dopaminerge Mittel – diese Medikamente werden hauptsächlich zur Behandlung der Parkinson-Krankheit eingesetzt, können aber auch die Symptome reduzieren. Übelkeit, Schwindel oder andere Nebenwirkungen können allerdings auftreten. Bei langfristiger Anwendung können diese Medikamente zu einer Verschlechterung der Symptome führen.
  4. Opioide Medikamente werden manchmal verschrieben, um Personen mit schwereren Symptomen zu behandeln, die nicht gut auf andere Medikamente ansprechen. Zu den Nebenwirkungen zählen Verstopfung, Schwindel, Übelkeit, Verschlimmerung der Schlafapnoe und ein Suchtrisiko.
  5. Benzodiazepine können manchen Betroffenen helfen, einen erholsameren Schlaf zu bekommen, aber auch zu Tagesmüdigkeit, Energieverlust und Konzentrationsschwäche führen.

Änderung des Lebensstils:

Änderungen des Lebensstils und Aktivitäten führen häufig zu einer Erleichterung bei unruhigen Beine. Dazu gehören der Verzicht auf Alkohol und Tabak, das Einhalten eines regelmäßigen Schlafmusters, ein moderates Bewegungsprogramm und das Massieren der Beine, ein warmes Bad, ein Heizkissen oder ein Eisbeutel.

Alternativ ist hier die sehr einfach anzuwendende Fußreflexzonenmassage eine effiziente Therapie gegen die Ursachen und Syndrome der unruhigen Beine.

Fußreflexzonenmassage als Therapie zur Bekämpfung der Ursachen

Gerade bei der Behandlung von unruhigen Beinen hat die Fußreflexzonenmassage immense Vorteile gegenüber der Therapie mit Medikamenten. Zum einen gibt es keinerlei Nebenwirkungen, die die Krankheit noch verschlechtern könnten, und zum anderen setzt sie exakt bei den Ursachen an und lindert gleichzeitig die Syndrome. Die Fußreflexzonenmassage arbeitet mit dem zentralen Nervensystem und sendet bei der Anwendung von Druck auf die Fußsohlen eine beruhigende Nachricht von den peripheren Nerven an das Zentralnervensystem, was wiederum den Körper anweist, den Spannungspegel einzustellen. Sie wirkt also direkt auf die Bereiche, die von unruhigen Beinen betroffen sind, steigert das Wohlbefinden, sorgt für Entspannung, lindert die Syndrome und regt den Selbstheilungsprozess an.

Dabei ist die Anwendung kinderleicht, da eine Fußreflexzonenmassage von jedem Zuhause durchgeführt werden kann. Einfach auf das Massagebrett stellen und das Gewicht verlagern und schnell werden sich die unruhigen Beine entspannen und es stellt sich ein lange ersehntes Wohlbefinden ein. Weiter Pluspunkt ist, dass die Steine erwärmt werden können, was oftmals als sehr wohltuend empfunden wird.

Jeder Betroffene sollte die Fußreflexzonenmassage ausprobieren, denn eine gesündere und einfachere Möglichkeit zur Therapie von Ursachen und Symptomen gibt es nicht. Da die Fußreflexzonen ganz gezielt die Ursache therapiert, ist eine schnelle Verbesserung der Symptome von unruhigen Beinen möglich. Bei regelmäßiger Anwendung kann die Fußreflexzonenmassage zu einer besseren Lebensqualität führen. Außerdem wirkt sich die Massage der Reflexzonen positiv auf den Schlaf aus. Durch die Entspannung der Nerven findest du einen tieferen Schlaf.

Das noch besondere Extra ist, dass du alle Zirbenholz Produkte von Full Balance im Ofen bei 60 Grad C für 5 Minuten erwärmen kannst. Die anschließend heißen Natur Kieselsteine aus den Alpen sind die perfekte Stimulation deiner Nervenenden auf der Fußsohle. Die wärme hilft vor allem bei Nervenschmerzenkalten Füßen und unruhige Beine. Zudem entfaltet sich der angenehm beruhigende Zirbenduft im ganzen Raum. Ein einzigartiges Wellness Erlebnis mit mehr Lebensqualität erwartet dich!

Kurt

Kurt Wallner

Inhaber von Full Balance

Kurt ist der Erfinder der Full Balance Fußreflexzonenmassage Produkte. Er ist ausgebildeter Masseur und Fußreflexzonenmassage Therapeut und seit vielen Jahren im Ferienhotel Sonnenhof als Masseur tätig. Weitere Ausbildungen sind Vital Punkte und Kinesiologie.