Behandlungen für das Restless Legs Syndrom

Es gibt noch keine medizinische Bestätigung für eine Heilung für das primäre Restless Legs Syndrom oder RLS. Allerdings kann die geeignete Therapie helfen, die Symptome der Beine zu lindern. Die Therapie des sekundären Restless Legs Syndroms, verursacht durch andere Auslöser, beinhaltet die Therapie der ursprünglichen Ursache.

Der erste Schritt bei der Therapie des Restless Legs Syndroms

Die erste Verteidigungslinie gegen das Restless Legs Syndrom ist die vollständige Abklärung in der Neurologie. Die Probleme der Beine können durch eine Vielzahl von Substanzen oder Lebensmitteln verursacht oder verschlimmert werden. Halte dich von Alkohol, Koffein und Nikotin fern. Dies kann helfen, deine Symptome zu lindern. Darüber hinaus überprüfe in der Neurologie alle Medikamente, die dir dein Arzt verschrieben hat, um festzustellen, ob eines dieser Medikamente das Restless Legs Syndrom verursachen könnte.

Alle zugrunde liegenden medizinischen Bedingungen, wie Anämie, Diabetes, Ernährungsmängel, Nierenerkrankungen, Schilddrüsenerkrankungen, Krampfadern oder Parkinson, sollten behandelt werden. Nahrungsergänzungsmittel zur Behebung von Vitamin- oder Mineralmangel können empfohlen werden. Für einige Menschen sind diese Behandlungen alles, was nötig ist, um die Symptome zu lindern.

Du kannst auch von Physiotherapie und Fußreflexzonenmassage profitieren. Stretching, heiße oder kalte Bäder, Whirlpool Bäder, Heiß- oder Kühlpackungen auf den betroffenen Bereich der Beine, Ganzkörpermassage oder Vibrations- oder Elektrostimulation zur Fußreflexzonenmassage vor dem Schlafengehen profitieren. Auch Bewegungs- und Entspannungstechniken an den Reflexzonen können hilfreich sein.

Das tolle an der Fußreflexzonenmassage ist, dass es keine Nebenwirkungen gibt. Darüberhinaus kannst du mit Fußreflexzonenmatten und Fußreflexzonenmassage Brettern von Full Balance deine Füße ganz einfach zu Hause massieren. Vor allem wenn die Symptome nachts auftreten. Die Natur Produkte aus Natur Kieselsteine und Zirbenholz haben eine effektive Wirkung gegen RLS.

Medikamentöse Therapie gegen das Restless Legs Syndrom

Restless Legs Syndrom mit Medikamenten gegen wirken - Die tägliche Einnahme von Medikamenten wird in der Regel nur für Menschen empfohlen, die Restless Legs Syndrom-Symptome mindestens drei Nächte pro Woche haben. Bedenke dabei, dass Medikamente zur Behandlung der primären RLS die Erkrankung nicht heilen, sondern nur die Symptome lindern. Wir empfehlen zur Medikamentösen Behandlung die Unterstützung der Fußreflexzonenmassage bei RLS. Die Stimulation der Fußsohlen wirkt sich ganzheitlich auf deinen Körper aus.

 

Die folgenden Medikamente sind die am häufigsten verschriebenen zur Behandlung von Restless Legs Syndrom.

  • Dopamin-Agonisten bei Restless Legs Syndrom:
    Dies sind meist die ersten Medikamente zur Behandlung von RLS. Diese Medikamente wirken wie der Neurotransmitter Dopamin im Gehirn. Zu den Nebenwirkungen gehören Tagesmüdigkeit, Übelkeit und Benommenheit.
  • Dopaminerge Mittel bei Restless Legs Syndrom:
    Diese Medikamente erhöhen den Dopaminspiegel im Gehirn und können die Empfindungen der Beine bei Restless Legs Syndrom verbessern. Sie können jedoch bei einigen Menschen nach dem täglichen Gebrauch zu einer Verschlechterung der Symptome führen. Nebenwirkungen können Übelkeit, Erbrechen, Halluzinationen und unwillkürliche Bewegungen (Dyskinesien) sein.
  • Restless Legs Syndrom mit Opiate behandeln:
    Diese Medikamente werden am häufigsten zur Schmerzbehandlung eingesetzt, können aber auch Restless Legs Syndrom-Symptome lindern. Da Opiate sehr süchtig machend sind, werden sie in der Regel nur dann eingesetzt, wenn andere Medikamente nicht wirken.
  • Alpha2-Agonisten bei Restless Legs Syndrom:
    Diese Mittel stimulieren Alpha2-Rezeptoren im Hirnstamm. Dadurch werden Nervenzellen (Neuronen) aktiviert, die den Teil des Nervensystems, der unwillkürliche Muskelbewegungen und -empfindungen steuert, "abschalten".

Es sei gesagt, dass diese Medikamente unbedingt mit deinem Neurologie bzw. Facharzt besprochen werden. Es können Nebenwirkungen auftreten, die gleich mit dem Arzt besprochen werden sollten. Es gibt immer alternative Methoden, welche genau für dich passen.

Restless Legs Syndrom: Alternative Behandlungen

Es gibt einige nicht-medikamentöse Behandlungen, die du versuchen kannst. Hier sind einige davon.

Gute Schlafroutine finden bei RLS:

Ein unregelmäßiges Schlafmusters kann die RLS-Symptome verschlimmern. Versuche, jede Nacht zur gleichen Zeit ins Bett zu gehen und jeden Morgen zur gleichen Zeit aufzustehen. Um tief in den Schlaf zu kommen, kann es helfen, etwas später ins Bett zu gehen und später aufzustehen. Halten dein Schlafzimmer kühl, dunkel und komfortabel. Halte den Fernseher und den Computer aus dem Schlafzimmer fern. Die Fußreflexzonenmassage fördert einen tieferen Schlaft.

Restless Legs Syndrom - probier die Einnahme von Eisen:

Da niedrige Eisenwerte mit dem Restless Legs Syndrom in Verbindung gebracht werden können, wird dein Arzt dir wahrscheinlich empfehlen, Eisenpräparate einzunehmen.

Andere Nahrungsergänzungen können bei Restless Legs helfen:

Manche Patienten finden Entlastung von den RLS Symptomen, indem sie Folsäure, Magnesium oder Vitamin B12 nehmen. Vitamin B12 kann vom Körper nicht eigenständig produziert und muss zusätzlich durch die richtige Ernährung zugefügt werden. Daher leiden viele Menschen unter einem Vitamin B12 Mangel. Oft sind es auch Menschen mit einem Vitamin B12 Mangel, die von RLS betroffen sind. Welche vitale Wirkung das Vitamin B12 auf den menschlichen Körper hat erfährst du im Artikel "Vitamin B12 und seine Vorteile".  Bei jeglichen Produkten zur Einnahme, aber vorher mit deinem Facharzt, Neurologen abklären und besprechen.

Restless Legs Syndrom mit Temperatur Wechsel verbessern:

Versuche eine kühle Dusche oder ein warmes Bad vor dem Schlafengehen. Experimentiere entweder mit einem Heizkissen oder einem Eisbeutel an den Beinen. Manchmal hilft schon eine Temperaturänderung an den Reflexzonen. Auch Wechselfußbäder können sehr hilfreich sein. Gib deine Füße für einige Minuten in kaltes Wasser, dann wieder warmes Wasser. Wiederhole diesen Prozess 5-10 mal jeweils 1-2 Minuten.

Restless Legs mit Massagen in den Griff bekommen:

Das Reiben der Muskeln, insbesondere der Waden, kann helfen, die Schmerzen und Symptome zu lindern. Versuche, direkt vor dem Schlafengehen zu massieren, um zu sehen, ob es dir hilft, einen erholsamen Schlaf zu finden. Auch die Fußreflexzonenmassage, auf die wir weiter unten eingehen, ist hilfreich.

Regelmäßige Bewegung bei RLS kann fördernd sein:

Regelmäßige, leichte Bewegung während des Tages kann helfen. Mache einen kurzen Spaziergang oder versuche einige einfache Dehnungsübungen vor dem Schlafengehen. Zu viel oder zu kräftige Bewegung kann deine RLS-Symptome verschlimmern, also lieber weniger intensiv dafür regelmäßig.

Restless Legs brauchen einen Spannungsabbau:

Stress kann dazu führen, dass RLS ausbricht und die Symptome verschlimmert. Finde Wege, die dir helfen, dich zu entspannen und deine Angst zu beruhigen. Du kannst Tiefenatmung, Yoga, Meditation, progressive Muskelentspannung oder Tai Chi ausprobieren. Auch CBD (Cannabidiol) zeigt eine positive und sehr effektive Wirkung bei RLS betroffenen. Nicht nur die schmerzlindernden Eigenschaften sondern auch die Fähigkeit die Nerven zu schützen weist sich als sehr effektiv bei den Symptomen der unruhigen Beinen. Das Thema "CBD bei RLS" interessiert dich, dann erfährst du in diesem Beitrag interessante Informationen.

Elektrische Stimulation gegen Restless Legs Syndrom:

Manchmal kann die Nervenstimulation an den Füßen und den Zehen mit Vibrationen oder elektrischen Impulsen eine Linderung der RLS-Symptome bewirken. Viele Patienten haben Erfolg, wenn sie vor dem Schlafengehen eine Nervenstimulation machen. Die Massage der Reflexzonen der Beine und Füße ist eine gute alternative Therapie. Die Förderung der Durchblutung regt die Selbstheilung und Selbstregulierung an. Verbessert dadurch die Nervenfunktion und stärkt die Nervenverbindungen.

RLS verbessern über die Akupunktur:

Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise dafür, dass Akupunktur bei Restless Legs Syndrom hilft. Auch hier werden die Reflexzonen behandelt und viele Menschen mit RLS fühlen sich nach der Nervenstimulation mit Nadeln um einiges besser. Aber auch hier gilt eine regelmäßige Behandlung, da die Symptome oftmals nach einem Tag oder einigen Stunden wieder zurückkehren.

Restless Legs Syndrom und die Fußreflexzonenmassage:

Die Fußreflexzonenmassage dient der Aktivierung der Nervenbahnen. Durch die Massage der Reflexzonen wird das Wohlbefinden des Körpers selbst reguliert und die Selbstheilungskräfte angeregt. Zudem wirkt die Fußreflexzonenmassage ganzheitlich auf deinen Körper. Die Stimulierung der Reflexzonen kann auch chronische Schmerzen lindern und fördert die Durchblutung im Körper. Da RLS meist von einer Fehlfunktion der Nerven ausgeht, ist die Stimulation der Nervenenden auf deinen Fußsohlen über die Fußreflexzonen eine sehr effektive Methode. Wenn du die Fußreflexzonenmassage einfach zu Hause ausprobieren willst, helfen wir dir gerne weiter.

Vielen Dank fürs Lesen!