Restless Legs - Medikamente und alternative Behandlungsmethoden

RLS ist die Abkürzung für Restless Legs Syndrom, dahinter verbirgt sich eine ernsthafte neurologische Erkrankung. Die Ursachen liegen in der Funktionalität der Neurotransmitter, das Hormon Dopamin spielt eine entscheidende Rolle bei einer RLS-Erkrankung. Generell ist der biochemische Vorgang der zu RLS führt nicht endgültig geklärt. Die Ursachen für das Restless Legs Syndrom sind auf mehreren Ebenen zu finden. Je nach Kombination und Zusammenspiel ergibt sich ein unterschiedliches Krankheitsbild.

Folgende Symptome lassen sich jedoch in der Regel beobachten:

  • ein unerklärlicher Bewegungsdrang
  • Kribbeln und Zucken der Beine
  • ein Brennen oder Reißen in den Beinen (oder auch Armen)
  • oft auch krampfartige Schmerzen im Fuß und Beinen

Die Symptome treten vor allem im Ruhezustand auf, das heißt es ist für dich kaum möglich zu entspannen und zur Ruhe zu kommen. Denn kaum machst du es dir auf der Couch gemütlich oder gehst ins Bett, fangen die Beschwerden an.

Sicher hast du festgestellt, dass diese so schnell gehen wie sie gekommen sind, sobald du wieder auf den Beinen bist. Das Restless Legs Syndrom ist daher auch als Schlafstörung anzusehen, denn mit schmerzenden Beinen, die nur dann beschwerdefrei sind, wenn sie bewegt werden, kann kein Schlaf gefunden werden.

Der Gang zum Neurologen ist unabdingbar und dieser wird dir im Normalfall eine entsprechende Medikation vorschlagen. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Medikamente gegen das Restless Legs Syndrom

In Deutschland sind drei verschiedene Medikamente zugelassen. Als Dopaminagonisten werden diese allgemein bezeichnet, was bedeutet, dass sie die Dopamin Rezeptoren stimulieren. Dopamin spielt wie bereits erwähnt eine entscheidende Rolle beim Restless Legs Syndrom. Der Stoffwechsel, der zur korrekten Verwertung des Hormons im Körper führt ist gestört und die Nervenzellen in deinem Körper können nicht richtig miteinander kommunizieren. Daher werden Dopaminagonisten eingesetzt, die den Stoffwechsel über die Rezeptoren ankurbeln, Ropinirol (Adartrel (R)), Pramipexol (Sifrol(R)) und das Rotigotin-Pflaster (Neupro(R)) stehen dabei zur Auswahl.

Wichtig zu wissen ist, dass die Medikamente bei RLS lediglich die Symptome lindern, nicht aber das eigentliche Problem lösen können.

Das Restless Legs Syndrom tritt gern in Zusammenhang mit anderen Krankheiten auf. So wird es häufig bei Parkinson Patienten, bei einer Nierenfunktionsstörung oder bei einer genetischen Prädisposition beobachtet. Das heißt, gibt es bereits Fälle von RLS in deiner Familie, so besteht die Wahrscheinlichkeit dass auch du oder andere Familienmitglieder eines Tages davon betroffen sein können. Eine Schilddrüsenüberfunktion oder ein Eisenmangel - häufig im Zusammenhang mit einer Schwangerschaft - führen ebenso zum Restless Legs Syndrom.

Wer keine Medikamente zur Therapie einsetzen möchte, sucht nach Alternativen. Eine davon kann die Nervenstimulation durch eine Fußreflexzonenmassage sein.

Mögliche Nebenwirkungen der RLS Medikamente

Medikamente haben fast immer Nebenwirkungen. So sind auch die Dopaminagonisten nicht frei von unerwünschte Effekten. Die medikamentöse Therapie beim Restless Legs Syndrom kann zwar die Beschwerden lindern, jedoch können folgende Nebenwirkungen auftreten:

  • Übelkeit
  • Kreislaufbeschwerden
  • Benommenheit

Bei Dopaminagonisten kommt es auf die genaue Dosierung an, jedoch neigen RLS-Patienten oft dazu, die empfohlene Tagesdosis zu erhöhen, wenn der gewünschte Effekt nicht eintritt. Damit deine Beine zur Ruhe kommen, kannst du aber auch zu einem ganz anderen, bewährten Mittel greifen. Die Fußreflexzonen spielen dabei eine große Rolle, denn hier kannst du eine Nervenstimulation erreichen, die die Symptome abstellen und dir zur Ruhe verhelfen.

Die Nervenstimulation in den Fußreflexzonen als heilsame Alternative

Die Therapie zur Nervenstimulation hat einen weitläufige Hintergrund. Auch in Japan wird dort schon seit Jahrhunderten die Fußreflexzonenmassage praktiziert. Der Hintergrund ist der, dass jede Reflexzone am Fuß einem bestimmten Körperteil oder einer bestimmten Körperfunktion zugeordnet ist. So trägt die Nervenstimulation an den Füßen dazu bei, dass das Restless Legs Syndrom gemindert wird. Im Idealfall sogar - zumindest zeitweise - ganz verschwindet.

Das Gehen auf Kieselsteinen ist die einfachste Therapie, aber nicht jeder hat einen Kieselstrand vor der Tür, also müssen Alternativen gefunden werden. Es gibt inzwischen Matten und die Natur Produkte von Full Balance, die den Kieselstrand simulieren und so die Reflexzonen natürlich stimulieren.

Ganz neu ist das Fußmassage Brett, welches aus richtigen kleinen Steinen und Zirbenholz besteht. Fünfzehn bis zwanzig Minuten am Tag reichen aus, um eine perfekte Nervenstimulation zu erreichen und jede der Fußreflexzonen so zu stimulieren, dass ein ganzheitliches Wohlbefinden erreicht wird. Mehr als 7000 Nervenenden befinden sich nämlich auf deinen Fußsohlen, die - richtig trainiert - deine Beine zur Ruhe bringen und die RLS Symptome nachweislich lindern. Die Stimulation der Reflexzonen hat dabei keine Nebenwirkungen, so wie die Medikamente es haben. Eine solche Therapie ist gesund für Körper und Geist und benötigt lediglich etwas Zeit.

Die Stimulation der Reflexzonen bringt deinen Körper und deinen Geist ins Gleichgewicht, das ist wichtig, denn RLS kann dein Leben ganz schön auf den Kopf stellen.
Die permanente Unruhe, die Unfähigkeit über einen längeren Zeitraum entspannt zu sitzen oder zu liegen zehrt an deinen Nerven, daher ist es umso wichtiger, dass auch hier über die Fußreflexzonen Abhilfe geschafft wird.

Medikamente oder Nervenstimulation bekämpfen die Symptome

Das Restless Legs Syndrom lässt sich medikamentös aber auch mit alternativen Mitteln bekämpfen. Eine wirksame Methode den belastenden Auswirkungen von RLS entgegenzutreten ist die Nervenstimulation der Fußreflexzonen. Denn anders als bei den üblichen Medikamenten entstehen durch die Aktivierung der Reflexzonen keine Nebenwirkungen.

Das Full Balance Brett aus Kieselsteinen und Zirbenholz kann die Symptome von RLS in der täglichen Anwendung spürbar lindern und bringt dir ein ganz neues Lebensgefühl zurück.

Vielen Dank fürs Lesen!